Cloud Services nach EU-Recht


Es handelt sich um Europäische Cloud Services mit deutschsprachigem Support, simpler Bereitstellung, transparent und kostengünstig. Diese Cloud Services haben ihren Ursprung in der Schweiz, es gibt Tochtergesellschaften in Deutschland und in Österreich (je ein Rechenzentrum in OÖ und NÖ).

  • White labelbar
    Mandantenfähig
  • Europäische Cloud
    Programmiert mit Open Source Software: Damit hat die USA keine rechtliche Möglichkeit, auf Daten unserer Clouds zuzugreifen, was allerdings bei Google, Microsoft, AWS möglich ist, auch wenn deren Rechenzentren in Europa stehen. Siehe Hinweise bzgl. CLOUD Act und USA PATRIOT Act weiter unten.
  • Intensive Rechenleistungen via GPU
    Neben Server-, Network-, Firewall- und Storage Services steht auch die Möglichkeit zur Verfügung, intensive Rechenleistungen via GPU (Nvidia) zu provisionieren.
  • Preise ausschliesslich „per usage“
    Keine versteckten Kosten (Leitungen, etc)
  • IOT-Plattform inkl. künstlicher Intelligenz
    Prädiktive Steuerung, Erkennung von Anomalien, Alarmierung, White Label, uam

Buchen Sie einen unverbindlichen Webcall

Über einen WebCall wissen Sie in kürzester Zeit über die unzähligen Möglichkeiten Bescheid.

Warum eine Europäische Cloud?

CLOUD Act

Der CLOUD Act (Clarifying Lawful Overseas Use of Data Act) ist ein US- amerikanisches Gesetz. Es verpflichtet amerikanische Internet-Firmen und IT- Dienstleister, US-Behörden auch dann Zugriff auf gespeicherte Daten zu gewährleisten, wenn die Speicherung nicht in den USA erfolgt.

Weitere Informationen unter CLOUD Act auf Wikipedia.

USA PATRIOT Act

Die Bestimmungen des PATRIOT Act erlauben US-Behörden wie dem FBI, der NSA oder der CIA nicht nur den Zugriff ohne richterliche Anordnung auf die Server von US-Unternehmen. Auch ausländische Töchter sind nach dem US – Gesetz verpflichtet, Zugriff auf ihre Server zu gewähren; selbst dann, wenn lokale Gesetze dies untersagen.

In allen Fällen, in denen personenbezogene Daten auf Servern von US-Töchtern gespeichert werden, verstösst dies nach Einschätzung des seinerzeitigen Datenschutzbeauftragten des Landes Schleswig-Holstein, Thilo Weichert, gegen europäische Gesetze. Diese untersagen die Weitergabe personenbezogener Daten, wenn diese den Bereich der EU verlassen.

EU-Unternehmen, die solche Daten auf Servern von US-Tochterunternehmen speichern oder durch diese verarbeiten lassen, verstoßen nach Weichert gegen europäische und nationale Gesetze.

Weitere Informationen unter USA PATRIOT Act auf Wikipedia.

Kommen wir ins Gespräch...

Standort

Birknergasse 3
2372 Giesshübl
Austria

Telefon

Thomas Wenhardt, MBA
+43 650 5552580
Mo - Fr, 8:00-17:00

service@effectit.at

Kontakt